Kostenloser Versand von 2-4 Werktagen
Bewährte Qualität
Sichere Webseite
Geschätzte Kunden

Alle Preise inkl. MwSt.

Menü schließen

Bereit für Sommer...... Camp

3rd Juni 2019 | Kundengeschichten

Sommer im Bundesstaat New York oder Kanada? Eine perfekte Gelegenheit für Ihr Kind, Englisch zu lernen, Spaß zu haben und viele neue Freunde zu treffen.

 Immer mehr deutsche Eltern entscheiden sich dafür, ihre Kinder in Sommercamps in den USA und Kanada einzuschreiben. Die Gründe sind vielfältig; einige Eltern wollen, dass ihre Kinder Englisch lernen `direkt von der Quelle´. Annika B. aus Hamburg hat ihre Tochter für ein 4-wöchiges Camp in Lake Placid im Bundesstaat New York eingeschrieben. Die Idee entstand, aus einem Ärgernis heraus:

"Wir sind vor einigen Monaten von Mailand nach Hamburg zurückgeflogen. Am Hamburger Flughafen kam es zu einem Stromausfall, so dass wir über Berlin zurückfliegen mussten. Auf dem Flug haben wir ein Gespräch mit einem anderen Passagier angefangen.  Sie erzählte uns darüber, dass Ihre Kinder in einem Sommerlager in Amerika waren, um Englisch zu lernen".

Eltern, die Vollzeit arbeiten, haben es oft schwer, ihren Kindern während der 6-wöchigen Sommerferien einen geeigneten, sicheren und interessanten Zeitvertreib zu ermöglichen. Ein Sommercamp ist eine ideale Lösung für Tina B, deren Eltern in den USA leben. "Meine Kinder fliegen in die USA, sehen ihre Großeltern, gehen ins Camp, während ich bei der Arbeit sein kann und ich beruhigt bin, dass sie sicher sind und unterhalten werden".

Die Kanadierin Jeanette E. erklärt, dass es eine enorme Vielfalt an Camp-Themen gibt - von Sport bis Pokémon, von Drama bis Lego, von Golf bis Filmen. Einige Camps konzentrieren sich sogar darauf, bestimmte Fähigkeiten innerhalb einer Sportart zu fördern, erklärte sie. "Meine Kinder wollen ihr Basketballspiel verbessern, also wird meine Tochter zweieinhalb Tage lang Korbwurf trainieren, während sich mein Sohn auf das Dribbling konzentrieren will". Während es so aussieht, dass die meisten Sommercamps in den USA stattfinden, gibt es auch in Kanada ein endloses Angebot an Camps für Kinder.

Jeanette erklärt auch, dass einige Ferienlager nur für Tagesaufenthalte geschaffen sind, bei denen Verpflegung und Unterkunft nicht inbegriffen seien. Je nach Kursgröße und erlerntem Fachwissen können die Kosten bis zu 200 € pro Woche betragen; einige Camps sind jedoch viel teurer. Sommercamps von bis zu 6 Wochen mit Unterkunft und Verpflegung können Tausende von Euros kosten, wenn man die Flüge mit einbezieht. Es gibt Aspekte, die zu berücksichtigen sind, wie z.B., dass Ihr Kind als unbegleiteter Minderjähriger international fliegt. Sobald man sich um die Flüge und Versicherungen gekümmert hat, wartet bereits der nächste Job, zu packen und dafür zu sorgen, dass alle Sachen mit dem Namen des Kindes versehen sind.

Annika fand eine My Name Label Broschüre in der Schule ihrer Tochter. "Unsere Tochter ist für 4 Wochen unterwegs. Verständlicherweise wurden wir gebeten, alle Kleidung und Gegenstände zu kennzeichnen. Es sind 90 Kinder aus vielen verschiedenen Ländern im Camp und ohne Kennzeichnung würden die Kinder (und Mitarbeiter) sonst den Überblick über ihre Sachen verlieren". Annika hat ein gemischtes Namensaufkleber Paket bestellt. Es enthält 3 verschiedene Größen an Aufklebern, von Mini bis Groß, ideal um alles zu markieren.

"Es würde unserer Tochter sehr helfen, die englische Sprache zu lernen und ihren Wortschatz zu verbessern. Sie ist derzeit sehr zurückhaltend, wenn es darum geht, Englisch zu sprechen. Im Camp in Amerika müsste sie die ganze Zeit Englisch sprechen, da es keine andere Möglichkeit gibt, zu kommunizieren". Lass uns hoffen, dass wenn sie zurück ist, ihre ersten englischen Worte sind "Mama, im Camp habe ich nichts von meinen Sachen verloren."